Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

11.05.2017 · Kempten

Bahnhofsmission in Kempten hilft jährlich über 3.000 Menschen

Sozial · Es sind Schüler, die den Zug nach Hause verpasst haben. Frauen, die Hilfe beim Aussteigen mit Kinderwagen brauchen. Ältere oder behinderte Menschen, die auf Unterstützung beim Umsteigen angewiesen sind. Besonders für Reisende sind Bahnhofsmissionen erste Anlaufstellen, wenn sie Hilfe benötigen.

Bahnhofsmission in Kempten
Marius Böhm gehört zu den Helfern der Bahnhofsmission in Kempten. Der Student unterstützt ältere Personen zum Beispiel beim Umsteigen und hat ein offenes Ohr für Menschen in Not. Bild: Matthias Becker

In den vergangenen Jahren wurde das Angebot in Kempten stets von über 3.000 Menschen angenommen. Dort finanzieren die Kreisverbände von Diakonie und Caritas die ökumenische Einrichtung, Förderungen gibt es auch von der Stadt. Die beiden Träger wollen das Angebot ausbauen.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorLaura Jocham
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung11.05.2017
Ort Kempten
Schlagwörterbahnhof, mission, sozial, zug
anzeige

anzeige