Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

05.08.2015 · Kempten

40-Jähriger Kemptener bedroht Sanitäter mit Messer: Warnschuss

Polizeieinsatz · Ein Schuss hat gestern am späten Nachmittag im Kemptener Süden die Bürger aufgeschreckt. Zunächst hatten Passanten der Polizei von einen offensichtlich verletzten Mann im Bereich des gesperrten Radwegs nahe der Eisenbahnbrücke im Stadtteil St. Mang berichtet.

Blaulicht
BlaulichtBild: Benjamin Liss

Als daraufhin Sanitäter eintrafen, bedrohte der an den Händen verletzte 40-Jährige sie mit einem Einhandmesser. Anschließend flüchtete er. Polizisten stellten ihn wenig später im Bereich einer Staumauer. Jetzt bedrohte der Mann die Beamten mit dem vorgehaltenen Messer und ging auf sie zu. Daraufhin gab ein 31 Jahre alter Polizeibeamter einen Warnschuss aus seiner Dienstpistole ab. Der 40-Jährige wurde unter Einsatz von Pfefferspray festgenommen.

Der Mann habe offensichtlich unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol gestanden, sagte ein Polizeisprecher. Es handle sich um einen amtsbekannten Fixer. Nach Versorgung seiner selbst beigebrachten Verletzungen wurde er ins Bezirkskrankenhaus Kempten gebracht. Die Staatsanwaltschaft übernahm die weiteren Ermittlungen.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorMichael Munkler
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung05.08.2015
Aktualisierung24.04.2017 07:48
Ort Kempten
Schlagwörterpolizei, bedrohung, messer
anzeige

anzeige