Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

17.01.2017 · Oberstdorf

Bitterkalter Arbeitsplatz: Die höchste Radio-Show Deutschlands auf dem Fellhorn

DAS NEUE RSA RADIO · Auf den ersten Blick sieht alles so aus wie in einem normalen Radio-Studio: Es gibt zwei Mischpulte mit großen Flachbildschirmen und Mikrofonen für die Moderatoren. Auf den Tischen liegen Kopfhörer und das Skript für die Sendung.

Aber wenn Frau Kathrin und ihr Kollege Tom vom neuen RSA Radio aus dem Fenster blicken, sehen sie die malerische Allgäuer Bergwelt rund ums Fellhorn – und nicht wie sonst den Parkplatz am Rundfunkhaus Allgäu.

„Für eine Woche senden wir täglich von fünf bis zehn Uhr vom 1.965 Meter hohen Fellhorngipfel“, sagt Programmleiter Jens Bühner. „Wir sind damit die höchste Radio-Show Deutschlands“.

Seit vergangenen Donnerstag waren die Mitarbeiter des Senders mit den Vorbereitungen beschäftigt: Einige Kisten mit Kabeln, Computern und Mikrofonen mussten vom Tal auf den Berg gebracht werden, bevor diesen Montag die ersten Sendung über die Bühne gehen konnte.

RSA-Studio in der Fellhorn-Gipfel-Station
Tom und Frau Kathrin, die neuen Radio-Wecker vom neuen RSA Radio. Bild: Larissa Pucher

„Übertragen wird die Show digital über das Internet“, sagt die 35-jährige Moderatorin. Gemeinsam mit dem fünfköpfigen Team aus Technikern und Redakteuren fährt sie jeden Morgen um kurz vor 5 Uhr mit der Bergbahn in das improvisierte Studio.

„Der Ausblick auf das Skigebiet in der Früh ist einfach traumhaft“, so die Moderatorin weiter. Bis Freitag gibt es noch Programm rund um das Thema Bergbahnen vom Fellhorn.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorBenedikt Siegert, Larissa Pucher
QuelleAllgäuer Zeitung / all-in.de
Veröffentlichung17.01.2017
Aktualisierung18.01.2017 11:44
Ort Oberstdorf
Schlagwörterradio, video, aktion, sendung, medien, medienzentrum, fellhorn
anzeige

anzeige