Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

13.01.2018 · Illertissen

Vier Verletzte nach Auffahrunfall auf der A7 bei Illertissen in Fahrtrichtung Füssen

Unfall · Am Samstag, gegen 07.30 Uhr wurden bei einem Auffahrunfall auf der A 7 insgesamt vier Personen leicht verletzt. Ein 23-jähriger Student aus Oberstdorf fuhr mit seinem Opel Corsa bei dichtem Verkehr auf der A 7 in Richtung Füssen.

Polizei
Polizei Bild: Benjamin Liss

Kurz nach der AS Vöhringen mussten die Fahrzeuge auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der 23-Jährige reagierte zu spät und fuhr frontal auf den vor ihm stehenden Ford auf, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen davor stehenden Audi geschoben wurde.

Neben dem Unfallverursacher erlitten der 44-jährige Fahrer des Ford aus dem Landkreis Neu-Ulm und seine 6-jährige Tochter leichte Verletzungen, ebenso der 49-jährige Beifahrer des Audi aus dem Landkreis Stuttgart. Sie wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Der Opel Corsa und der Ford waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 12.000 Euro. Der linke Fahrstreifen war ca. 1 ½ Stunden zur Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung gesperrt. Es kam zu einem kilometerlangen Rückstau.


Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. all-in.de ist für den textlichen Inhalt nicht verantwortlich. Die Auswahl der Fotos erfolgt durch all-in.de.
anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorAPS Memmingen
QuellePolizei
Veröffentlichung13.01.2018
Ort Illertissen
Schlagwörterpolizei, auffahren, unfall, stau
anzeige

anzeige