Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

20.03.2017 · Lindau

Lindauer Bundespolizei nimmt acht Afrikaner wegen Urkundenfälschung fest

Einreise · Die Lindauer Bundespolizei hat am Wochenende in Fernbussen aus Italien acht Personen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung festgenommen. Diese stammen ursprünglich aus Somalia und Nigeria.

Buskontrolle
Buskontrolle Bild: Bundespolizei

Die erforderlichen Papiere für den beabsichtigten Aufenthalt in Deutschland hatten sie nicht dabei. Vielmehr versuchten die Afrikaner im Alter zwischen 15 und 22 Jahren, sich die Einreise mit gefälschten italienischen Dokumenten zu erschleichen.

Ein Großteil von ihnen zeigte kein Interesse an Schutz oder Asyl in der Bundesrepublik. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen mussten sie das Land bereits wieder verlassen. Drei minderjährige Somalier wurden der Obhut des Jugendamtes anvertraut. Die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung dauern an.


Dies ist eine redaktionell unbearbeitete Mitteilung der Polizei. all-in.de ist für den textlichen Inhalt nicht verantwortlich. Die Auswahl der Fotos erfolgt durch all-in.de.
anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorBundespolizeiinspektion Rosenheim
QuellePolizei
Veröffentlichung20.03.2017
Ort Lindau
Schlagwörterpolizei, urkunden, fälschen, einreise, festnahme
anzeige

anzeige