Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

12.02.2018 · Marktoberdorf

Wie Marktoberdorfer Ärzte gesund bleiben

Erkältungszeit · Hatschi. Schnief. Törö. Kaum ein Ort, an dem nicht Viren und andere Erreger umherfliegen. Gefühlt sind alle krank oder halbkrank. In vielen Büros ist Notbesetzung. Termine werden abgesagt. In den Schulen fällt Unterricht aus, weil’s den Lehrer erwischt hat, oder einige Plätze im Klassenzimmer bleiben frei.

Grippe
Grippe Bild: lux/dt (dpa)

Doch wie sieht es eigentlich bei den Menschen aus, die Viren und Bakterien täglich mehrere Stunden direkt ausgesetzt sind? Wir haben uns bei Ärzten in Marktoberdorf und Umgebung umgehört, ob sie selbst auch ab und an krank werden und ob sie (Geheim-)Tipps haben, um fit zu bleiben.

HNO-Arzt Volker Schuran, der gern Skilaufen geht, sagt, dass er auf Bewegung, ausgewogene Ernährung und frische Luft setzt. Wichtig sei zudem, sich nicht zu warm einzupacken („Der Körper braucht Kalt-Warm-Reize“).

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorClaudia Goetting
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung12.02.2018
Aktualisierung19.02.2018 13:34
Ort Marktoberdorf
Schlagwörtergesundheit, winter, erkältung
anzeige

anzeige