Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

13.06.2016 · Lindenberg

Über 600 Menschen demonstrieren in Lindenberg gegen Auftritt von Frauke Petry

AfD-Vorsitzende betritt Saal durch den Hintereingang

Protest · Die Westallgäuer bereiteten AfD-Vorsitzender Frauke Petry einen lautstarken Empfang. Mit Trillerpfeifen, Kuhglocken und Sprechchören verliehen die Gegner der rechtspopulistischen Partei ihrer Ablehnung Ausdruck.

Zwischen 600 und 700 schätzten Veranstalter und Polizei die Zahl der Demonstranten, die sich auf dem Stadtplatz trafen und dann – mit einigem Abstand – den Löwensaal umrundeten. Dort hörten etwa 300 Besucher die Referate Petrys und des bayerischen AfD-Vorsitzenden Petr Bystron.

Demo gegen Rechts Lindenberg
Demonstration gegen AfD und Frauke Petry in Lindenberg am 11. Juni 2016 Bild: WOLFGANG SCHNEIDERD 88131 LINDAU

Um sicherzustellen, dass die Veranstaltungen geregelt ablaufen, verteilten sich geschätzt 120 bis 150 Polizisten in der Stadt. Schwarze Wolken und Polizisten in schwarzer Montur empfangen am frühen Nachmittag die Besucher der Stadt Lindenberg. 

Als Polizeifahrzeuge mit Blaulicht den Kreisel bei der Marktstraße passieren, verdichtet sich dort die Menge – die Demonstranten vermuten, Frauke Petry sitze in einem Wagen dieser Kolonne. Tatsächlich betritt Petry den Löwensaal durch einen Hintereingang.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorIngrid Grohe
QuelleDer Westallgäuer
Veröffentlichung13.06.2016
Aktualisierung01.02.2017 15:41
Ort Lindenberg
Schlagwörterdemonstration, protest, politik, kundgebung, polizei
anzeige

anzeige