Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

13.09.2017 · Immenstadt

Streit um die Immenstädter Alpe Schönesreuth

Konflikt · Malerisch oberhalb des Großen Alpsees gelegen ist Schönesreuth ein beliebtes Ausflugsziel. Fast genauso beliebt ist die Alpe als Objekt zum Streiten, seitdem die Stadt Immenstadt sie im Frühjahr 2016 erwarb. Anfangs wurde heftig über den Kauf an sich diskutiert, zuletzt stritten Wirtsfamilie, landwirtschaftlicher Pächter und Stadt.

Alpe Schoenesreuth
Alpe Schönesreuth beim großen Alpsee bei Immenstadt. Bild: Dominik Berchtold

Für etwas Klarheit sorgte jetzt ein Informationsabend am Montag im Alpseehaus, zu dem Bürgermeister Armin Schaupp und Vertreter der Alpwirtschaft eingeladen hatten.

Anlass dafür waren eine Reihe von Gerüchten, die in der Stadt und im Internet kursieren. Sie reichen bis zum Abriss der Alpe, der angeblich geplant sei – „kompletter Unsinn“, heißt es am Montag dazu. Das Interesse an dem Thema ist jedenfalls groß: Über 100 Bürger füllen den Saal im ersten Stock. Alle sind gekommen – bis auf die Wirtsfamilie. Sie wollte sich auch nicht auf unsere Anfrage zum Streit äußern.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorFranz Summerer
QuelleAllgäuer Anzeigeblatt
Veröffentlichung13.09.2017
Aktualisierung30.09.2017 03:33
Ort Immenstadt
Schlagwörteralpe, kauf, konflikt
anzeige

anzeige