Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

16.05.2014 · Hohenschwangau/Indien

Schüler am Gymnasium Hohenschwangau starten Hilfsprojekt für Indien

Spenden · Leopolds kleine Schwester ist ein Sponsor. Sie ist acht Jahre alt und unterstützt ihren elfjährigen Bruder bei einem Spendenlauf des Gymnasiums Hohenschwangau.

Entwicklungshilfeprojekt Gymansium Hogau
Die Schüler des P-Seminars der Q 11 haben die Aufgabe eine Entwicklungshilfeprojekt auf die Beine zu stellen. Dafür initiierten sie unter anderem einen Sponsorenlauf. Bild: Alexandra Decker

Die Füssener Geschwister wollen „armen Kindern eine Spende geben, damit sie was zu essen haben“. Dafür läuft Leopold derzeit vor jeder Sportstunde ein paar Runden auf der Tartanbahn der Schule.

So sammeln er und andere Gymnasiasten Geld für ein Entwicklungshilfeprojekt, das die Q 11 für ein Sozialkunde-Seminar initiierte. Aufgabe der 13 Schüler ist laut Peter John, Lehrer für Sport, Sozialkunde und Geografie am Gymnasium Hogau, dass sie nicht nur vor Ort Spenden sammeln und das Geld jemandem in die Hand drücken, sondern es selbst direkt an die Hilfsbedürftigen weiterleiten.

Deshalb fliegen die 17-jährigen Schülerinnen Leonie Kranemann aus Weißensee und Louisa Bendinger aus Nesselwang in den Ferien auf eigene Kosten nach Indien, um vor Ort nach Ansprechpartnern und Empfängern für ihre Spenden zu suchen.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorAlexandra Decker
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung16.05.2014
Aktualisierung11.04.2017 17:45
Ort Hohenschwangau/Indien
Schlagwörterhilfsprojekt, indien, gymnasium, spenden
anzeige

anzeige