Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

03.01.2018 · Ostallgäu

Ostallgäuer Kreisbrandrat: „Rauchmelder installieren, denn sie sind Lebensretter“

Sicherheit · Der Ostallgäuer Kreisbrandrat Markus Barnsteiner appelliert, Rauchmelder in Häusern und Wohnungen zu installieren. Seit 1. Januar ist dies in Bayern ohnehin Pflicht. Gleichwohl leben schätzungsweise ein Drittel der Ostallgäuer noch ohne Rauchmelder an den Decken ihres Zuhauses.

Rauchmelder
Seit 1. Januar sind Rauchmelder in Häusern und Wohnungen Pflicht. Bild: rwe kno bwe (dpa)

Dabei können die kleinen Geräte im Ernstfall Leben retten. Vor allem nachts werden Brände in privaten Haushalten zur tödlichen Gefahr. Schläft der Mensch, ist er ungeschützt, denn die Sinne sind getrübt und er riecht auch nichts mehr, sagt Kreisbrandrat Barnsteiner. „Daher ist ein Rauchmelder der beste Lebensretter, weil er rechtzeitig vor der Gefahr warnt.“

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorDirk Ambrosch
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung03.01.2018
Ort Ostallgäu
Schlagwörterrauch, gesetz, wohnung, brand
anzeige

anzeige