Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

03.01.2018 · Lindau/Westallgäu

Orkan Burglind: Eine Bilanz aus dem Westallgäu

Sturm · Burglind hat den Feuerwehren im Landkreis Lindau gut 50 Einsätze beschert. Fast alle Wehren waren im Einsatz, um umgestürzte Bäume zu beseitigen oder Dächer zu sichern.

Sturm Dach abgerissen
Ein 250 Quadratmeter großes Dach wurde vom Sturm weggerissen. Die Feuerwehr Lindenberg und das Technische Hilfswerk waren Stundenlang im Einsatz um es provisorisch abzudichten. Bild: Peter Mittermeier

In Lindenberg-Goßholz haben Böen ein 250 Quadratmeter großes Dach teilweise von einem Gebäude gerissen. Feuerwehr und Technisches Hilfswerk waren mehrere Stunden im Einsatz, um das Dach provisorisch abzudichten.

In Hergensweiler stürzte ein Baum auf die Gleise. Die Bahnlinie Hergatz - Lindau war deshalb etwa eine Stunde unterbrochen. Wegen umgestürzter Bäume blockiert war auch die Alpenstraße zwischen Scheidegg und Niederstaufen im Bereich des Rohrach. In Teilen des Westallgäus fiel der Strom aus.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorPeter Mittermeier
QuelleDer Westallgäuer
Veröffentlichung03.01.2018
Ort Lindau/Westallgäu
Schlagwörtersturm, orkan, wetter, feuerwehr
anzeige

anzeige