Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

25.09.2014 · Kaufbeuren

Mähboot entfernt Wasserpflanzen im Bärensee

Fischereiverein · Vielen Wanderern am Bärensee ist es sicher aufgefallen: Der Wertachstausee veralgt zusehends, Wasserpflanzen (Makrophyten) wuchern ungehemmt. Was für Spaziergänger eher ein optisches Problem ist, bereitet den Mitgliedern des Kreisfischereivereins Kaufbeuren große Sorge.

Mäharbeiten im Bärensee
Mit finanzieller Unterstützung der VWEW verhindert der Fischereiverein Kaufbeuren ein Zuwachsen des Bärensees. Bild: Wolfgang Scheufler

Denn der starke Bewuchs mache die Fischerei, aber auch Hege- und Pflegemaßnahmen nahezu unmöglich. Stark wachsende Wasserpflanzen bedrohen dabei die Unterwasser-Fauna vor allem in den strömungsarmen Buchten des Bärensees. Der hohe Sauerstoffverbrauch der Wasserpflanzen kann dort sogar zu einem Fischsterben führen. 

Der Fischereiverein nimmt als Pächter des staatlichen Fischereirechts „Bärensee und Wertach“ seine Hegeverpflichtung sehr ernst. Als vorbeugende Maßnahme organisierte er deshalb eine Mähaktion im Süd-West Bereich des Bärensees.  

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
Autoraz
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung25.09.2014
Ort Kaufbeuren
Schlagwörterboot, wasser, pflanzen, schutz, see
anzeige

anzeige