Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

06.04.2013 · Marktoberdorf

Grünen Vorsitzende Theresa Schopper sieht keine Chance alle Kliniken im Ostallgäu zu erhalten

„Nur noch zwei bis drei Kliniken“

Kliniken · Die Landesvorsitzende der Grünen und Landtagskandidatin fürs Ostallgäu Theresa Schopper sieht eigentlich keine Chance, alle fünf Ostallgäuer Häuser im Klinikverbund zu halten: „Am Ende wird es noch zwei bis drei geben“, ist sich die Gesundheitspolitische Sprecherin der Grünen im Landtag sicher.

 

Theresa Schopper
Grunes Quartett: Ostallgauer Themen standen im Mittelpunkt eines Besuchs der Gru- nen-Landesvorsitzenden und Landtagskandidatin im Ostallgau, Theresa Schopper (Zweite von rechts), in der ... Bild: gerlinde schubert
Sie geht auch davon aus, dass in die Klinik Marktoberdorf nicht mehr investiert wird. Das Ostallgäu habe - in Relation zur Bevölkerungszahl - bayernweit die meisten Klinikbetten, gab die 51-Jährige bei einem Gespräch in der Allgäuer Zeitungs-Redaktion Marktoberdorf zu bedenken.

Zudem fahre der Landkreis bei 13 Millionen Euro Klinikendefizit „gegen die Wand“. Man müsse hier den Bürgern reinen Wein einschenken, auch wenn für diese die Situation sehr schwer sei, plädierte die gebürtige Füssenerin für eine offene und ehrliche Politik.

 

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
Autorrel
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung06.04.2013
Aktualisierung25.10.2013 15:06
Ort Marktoberdorf
Schlagwörtergrünen, landtag, schließung, kliniken ostallgaeu
anzeige

anzeige