Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

19.08.2009 · Scheidegg | Von Sabrina Müller

Glutenfreie Zone Scheidegg

Ernährung - In der Gemeinde machen Metzger, Bäcker, Wirte und Lebensmittelhandel mit

Scheidegg · Vom Metzger über Bäcker und Wirte bis hin zu Lebensmittelhandel und Kliniken ziehen alle an einem Strang: In Sachen glutenfreie Ernährung möchte sich die Marktgemeinde Scheidegg künftig «ganzheitlich präsentieren», wie es Bürgermeister Ulrich Pfanner nennt. Acht Gaststätten bieten bereits spezielle Menüs für Menschen an, die kein Gluten vertragen und daher an einer chronischen Erkrankung der Dünndarmschleimhaut leiden. Bisher ist weder Pfanner noch Scheideggs Kurdirektorin Sylvia Gnad ein weiterer Ort in Deutschland mit einem vergleichbaren Angebot bekannt.

Glutenfreie Zone Scheidegg
Glutenfreie Küche bietet auch das Kurhaus Scheidegg. Betreiberin Brigitte Kirchberger und ihre Partnerin Girolama Rullo befassen sich intensiv mit den Besonderheiten dieser Art der Herstellung von ... Bild: matthias becker

Vom Tourismus abhängig

«Es nützt nichts, wenn es im Hotel glutenfreies Essen gibt, aber beim Wirt X nichts auf der Speisekarte steht», findet Pfanner. Bis aus Irland sind bisher Gäste mit Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) nach Scheidegg gekommen, um dort unbeschwert Urlaub zu machen. «Wobei das Preis-Leistungsverhältnis stimmt», sagt Gnad.

«Scheidegg ist stark abhängig vom Tourismus», sagt Pfanner. Wenn die Leute kommen und sich wohlfühlen, sei ein großes Ziel erreicht. Pfanner spricht in diesem Zusammenhang von einem Ankunfts- und Übernachtungsplus von acht bis zehn Prozent seit 2008, das er auf das glutenfreie Angebot zurückführt.

Eine Nische besetzen

Nichtsdestotrotz möchte der Scheidegger Bürgermeister mit dem Thema Gluten auch und gerade Betroffene in der Region erreichen und versuchen, «eine Nische zu besetzten». Zusätzlich sollen Kochkurse und Vorträge etwa Vermieter oder Küchenpersonal über die Thematik aufklären und wertvolle Tipps vermitteln.

Begonnen hat alles vor gut zweieinhalb Jahren auf Initiative einiger Wirte. Auch in der Scheidegger Klinik Maximilian gibt es laut Pfanner seit vielen Jahren glutenfreie Angebote. «Der eine macht hier was, der andere da und keiner weiß voneinander», so Pfanner. Bis zum jetzigen Stadium habe es viele Diskussionen gegeben, die nun Früchte tragen.

«Wir haben hohe Kompetenzen und Fachwissen vor Ort, die künftig der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt werden sollen», sagt Pfanner. Ihm sei es wichtig, dass alle Beteiligten weiter am Ball bleiben, damit die Aktion «auf breiten Schultern steht» und langfristig weiter wachsen kann. Mittlerweile ist die Marktgemeinde anerkanntes Mitglied der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft «Wir stehen zwar immer noch am Anfang, aber sind auf einem guten Weg», sagt Pfanner.

Termin

Die zweite Scheidegger Gesprächsrunde zum Thema «Glutenfreie Ernährung» findet am Dienstag, 25. August, ab 19.30 Uhr im Scheidegger Kurhaus statt. Es handelt sich um eine Kooperationsveranstaltung mit der Deutschen Zöliakie- Gesellschaft. Willkommen sind Interessierte und Betroffene. Anmeldung bei der Kurverwaltung bis Freitag, 21. August, unter Telefon (08381) 8899555.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorVon Sabrina Müller
Veröffentlichung19.08.2009
Aktualisierung27.06.2011 16:15
Ort Scheidegg | Von Sabrina Müller
Schlagwörter
anzeige

anzeige