Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

14.09.2004 · Allgäu

Erstes Wundforum stößt auf großes Echo

Veranstalter wollen Austausch nun jährlich wiederholen

Marktoberdorf (az). - Unter dem Leitthema "Aktuelle Aspekte der Behandlung chronischer Wunden" fand das erste Marktoberdorfer Wundforum statt. Mehr als 400 Teilnehmer trafen sich im Modeon aus dem gesamten süddeutschen Raum, überwiegend Pflegekräfte und Ärzte aus dem Bereich der stationären und ambulanten Patientenversorgung. Der interdisziplinäre Austausch der verschiedenen Berufssparten, die sich mit der Behandlung chronischer Wunden befassen, war das Hauptziel der Veranstalter Dr. Michaela Knestele und Pflegedienstleiterin Theresia Müller vom Marktoberdorfer Krankenhaus. Eröffnet wurde das Symposium durch Landrat Johann Fleschhut. Er machte deutlich, dass in Zeiten des Strukturwandels die Kommunikation, Kooperation und der Gedankenaustausch ein magisches Wort für alle Beteiligten werden müssen und dass die Abgrenzung der einzelnen Sektoren im Gesundheitswesen stärker als bisher überwunden werden muss. Ausdrücklich begrüßte der Landrat die Initiative der Veranstalter, die mit großem persönlichem Engagement diesen Kongress organisierten. Er sehe in dem Bereich der Versorgung chronischer Wunden einen für die Zukunft weiter zu intensivierenden Schwerpunkt der Kreiskliniken im Haus Marktoberdorf.

Namhafte Referenten Der fachliche Austausch wurde durch ein Referat von Dr. W. Wetzel-Roth mit einem Grußwort der Deutschen Gesellschaft für Wundheilung begonnen, unter deren Schirmherrschaft die Veranstaltung stand. Durch namhafte Referenten war es gelungen, den Teilnehmern ein facettenreiches Programm mit interessanten fachlichen Inhalten und Diskussionen anzubieten. Während der Pausen konnten sich die Besucher im Rahmen einer Industrieausstellung über aktuelle Produkte und Neuheiten in der Behandlung chronischer Wunden informieren. Von Seiten der Aussteller wurde hier ein überdurchschnittliches Interesse und hoher Kenntnisstand der Besucher bestätigt. Aufgrund der großen Resonanz sind sich die Veranstalter einig, dass das Marktoberdorfer Wundforum zu einer jährlich stattfindenden Einrichtung werden sollte.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
Veröffentlichung14.09.2004
Aktualisierung01.09.2007 06:36
OrtAllgäu
Schlagwörter
anzeige

anzeige