Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

12.08.2017 · Bodelsberg-Durach

Bodelsberger Feuerwehr fehlt die Ausrüstung

Schutz · Nicht überall, wo es brennt, kann die Feuerwehr schnell genug helfen. „Eine 100-prozentige Sicherheit gibt es nicht“, sagt Kreisbrandrat Michael Seger. So auch in Bodelsberg, wie nun eine Untersuchung ergab.

Feuerwehr
FeuerwehrBild: Silvio Wyszengrad

Weil die Wehr in dem Duracher Ortsteil nicht über Atemschutzausrüstung und wasserführende Fahrzeuge verfügt, können Menschen nicht schnell genug aus brennenden Häusern gerettet werden, erklärt Hans Peter Zinnecker.

Laut dem Kommandanten der Bodelsberger Wehr ist es dem Glück und der Vorsicht der Bürger zu verdanken, dass bisher kein Unglück passiert ist. Bürgermeister Gerhard Hock beruhigt dagegen: „Seit Jahrzehnten hat es gut funktioniert.“

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorBastian Hörmann
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung12.08.2017
Aktualisierung30.08.2017 03:33
Ort Bodelsberg-Durach
Schlagwörterfeuerwehr, ausrüstung, sicherheit
anzeige

anzeige