Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

16.05.2017 · Kempten/Memmingen

Warnstreiks in Kemptener und Memminger Geschäften

Einzelhandel · Mit ihren Trillerpfeifen und Musik aus Lautsprechern waren sie am Montagvormittag in der Kemptener Fußgängerzone nicht zu überhören: Etwa 70 Beschäftigte aus den Filialen Memmingen und Kempten der Textilhandelskette H&M, von Esprit Kempten sowie des Gartencenters Dehner Memmingen unterstrichen ihre Forderungen für den Einzelhandel lautstark.

Verdi Streik Kempten
Tanzende Demonstranten in der Fußgängerzone vor H&M. Bild: Ralf Lienert

Einen Euro mehr pro Stunde, 100 Euro zusätzlich im Monat für die Auszubildenden und die sogenannte Allgemeinverbindlichkeitserklärung der Tarifverträge, sprich ein einheitlicher Tarif für alle Beschäftigten im Einzelhandel.

Vor 17 Jahren hätte die Allgemeinverbindlichkeit noch für alle Beschäftigten gegolten, sagte Werner Röll, Bezirksgeschäftsführer der Dienstleitungsgewerkschaft Verdi. Seither hätten sich viele Unternehmen aus der Tarifbindung verabschiedet und würden gerade mal den Mindestlohn zahlen, viele auch kein Weihnachts- und Urlaubsgeld.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorStefan Binzer
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung16.05.2017
Aktualisierung14.06.2017 03:33
Ort Kempten/Memmingen
Schlagwörterstreik, arbeit, lohn, geld
anzeige

anzeige