Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

11.04.2013 · Memmingen/München/Landsberg

Neue Fernbuslinie Memmingen-Landsberg-München scheitert an drei Minuten

Regierung von Oberbayern lehnt Verbindung zwischen München und Landsberg ab

Allgäu Airport Express · Manchmal können drei Minuten über viel entscheiden. Zum Beispiel über die Frage, ob zwischen Landsberg am Lech und der Landeshauptstadt München eine Fernbuslinie eingerichtet werden darf.

Allgäu-Airport-Express
Der Allgäu-Airport-Express transportierte im Jahr 2012 rund 100 000 Fluggäste zwischen Memmingerberg und München. Bild: Allgäu-Airport-Express
Dies hatte der Allgäu-Airport-Express - eine Kooperation des Memminger Flughafens und des Busunternehmens Steber-Tours aus Mindelheim (Unterallgäu) - bei der Regierung von Oberbayern beantragt. Die sagte nun Nein. Begründung: Die Fahrtzeit der Bahn betrage auf dieser Strecke maximal 58 Minuten, eine Fernbusgenehmigung sei aber erst dann möglich, wenn die Reisezeit auf der Schiene mehr als eine Stunde betrage.

Nutznießer der ablehnenden Entscheidungen sind letztendlich die Passagiere des Allgäu Airport, die nun zehn Minuten früher in München ankommen. Denn aufgrund der Entscheidungen verkehrt der Transferbus jetzt ohne Zwischenstopp in Landsberg. Die Fahrtzeit beträgt nun nur noch eine Stunde und 25 Minuten.

 


 

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
Autoraz
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung11.04.2013
Aktualisierung22.02.2017 14:52
Ort Memmingen/München/Landsberg
Schlagwörterbus, pendler, flughafen, am
anzeige

anzeige