Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

03.01.2018 · Durach

Kegeln stirbt auch im Allgäu langsam aus

Nachwuchsmangel · Kegeln galt lange Zeit als Volkssport. Für viele hatte es durchaus Charme, in einer verrauchten Gaststätte im Keller regelmäßig eine Kugel zu schieben.

Kegeln
Kegeln Bild: Olaf Schulze

„In der Hochphase Ende der 80er Jahre war es schwierig, überhaupt eine freie Bahn zu bekommen“, sagt Ewald Heinle vom Sportkegelverein Durach im Oberallgäu. Doch mittlerweile fehle der Nachwuchs, die Mitgliederzahlen sänken stetig.

Heinle beobachtet, dass Kegeln gerade bei jungen Leuten nicht mehr angesagt ist. In Zeiten, in denen junge Menschen in ihrer Freizeit mit Laserpistolen aufeinanderschießen oder sich in Erlebnisspielen als Hobbydetektive betätigen, fehlt ihnen beim Kegeln vielleicht einfach das Aha-Erlebnis.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorLarissa Benz
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung03.01.2018
Aktualisierung09.01.2018 10:40
Ort Durach
Schlagwörterkegeln, nachwuchs, mangel, keller, allgäu-dribbler
anzeige

anzeige