Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

07.12.2017 · Oberallgäu

Sonthofener Arzt gibt Tipps für den Sport im Winter

Ratgeber · Tiefe Temperaturen, eisiger Wind, glatter Untergrund: Das sind für viele Menschen Gründe, den Winter lieber im warmen Zimmer zu verbringen und Sport im Freien zu meiden. Doch auch in der kalten Jahreszeit müssen Freizeit-Sportler nicht auf ihr Training draußen verzichten.

Hochnebel
Sogar förderlich für die Gesundheit: Winterliche Kälte ist für Sport im Freien kein Hinderungsgrund. Bild: Matthias Becker

Vorausgesetzt sie beherzigen einige Tipps und kennen ihre Grenzen. Ratschläge geben der Arzt Dr. Alexander Scharmann und Skilangläufer Florian Notz. Der Sonthofer Hausarzt Scharmann spricht sich auch im Winter für Sport im Freien aus: „Kälte ist grundsätzlich kein Hinderungsgrund, und eine gewisse Abhärtung ist sogar gesundheitsfördernd.“

Neben einer atmungsaktiven und wärmeisolierenden Kleidung ist für ihn die richtige Atmung ein wichtiger Faktor: „Der Wechsel von trockener Heizungsluft drinnen zu feuchtkalter Außenluft ist ein erheblicher Reiz für unser Atemwegssystem.“ Atmung durch die Nase könne da Abhilfe schaffen und Überanstrengung verhindern. Damit man die Wintermonate ohne Verletzung übersteht, ist für Scharmann eine gezielte Vorbereitung unabdingbar.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorDominik Bingger
QuelleAllgäuer Anzeigeblatt
Veröffentlichung07.12.2017
Ort Oberallgäu
Schlagwörterarzt, tipps, sport, winter
anzeige

anzeige