Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

06.10.2017 · Lindenberg

Zwei erste Plätze beim Poetry Slam in Lindenberg

Jubiläum · Zwei Künstler haben sich den ersten Platz beim Poetry Slam in Lindenberg geteilt: Remo Rickenbacher aus der Schweiz und der deutsche Künstler „Nik Salsflausen“. Da selbst im Stechen noch kein Unterschied in der Lautstärke des Applauses auszumachen war, rief Moderator Alexander Burkhard einen Doppelsieg aus.

Poetry Slam
Remo Rickenbacher (links) und Nik Salsflausen (rechts). Bild: Benjamin Schwärzler

200 Gäste besuchten die Jubiläums-Veranstaltung auf dem Lindenberger Kulturboden. Vor fast genau zehn Jahren fand in Lindenberg erstmals ein Dichterwettstreit statt, damals hatten ihn noch Schüler des Gymnasiums initiiert. „Der Poetry Slam ist stetig größer geworden, viel professioneller“, sagt Burkhard, der selbst seine Bühnenpremiere in Lindenberg gefeiert hat und mittlerweile Bayerischer Meister im Poetry Slam ist.

Dieses Mal kamen vier der neun Künstler aus dem Westallgäu, eine ungewöhnlich hohe Quote. Darunter die 18-jährige Daria Wolf aus Weiler, die zum ersten Mal an einem Poetry Slam teilnahm.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorBenjamin Schwärzler
QuelleDer Westallgäuer
Veröffentlichung06.10.2017
Aktualisierung04.11.2017 03:33
Ort Lindenberg
Schlagwörterpoetryslam, jubiläum, erster
anzeige

anzeige