Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

26.11.2015 · Hohenschwangau

Was der König einst der Kaiserin schenkte: Neues Exponat im Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau

Ausstellung · Dieses Präsent durfte an Heiligabend 1881 keine Geringere als Kaiserin Elisabeth von Österreich auspacken: eine goldene Schnupftabakdose mit Diamantenbesatz und einem Miniatur-Brustbild von König Ludwig II.

Tabatière, dem Museum der Bayerischen Könige zur Verfügung gestellt
Tabatière, vom Wittelsbacher Ausgleichsfond dem Museum der Bayerischen Könige zur Verfügung gestellt, Geschenk von König Ludwig II an Kaiserin Elisabeth von Österreich zu deren 44. Bild: Claudia Graf

Gestern hat das Döschen nun seinen Platz im Museum der bayerischen Könige in Hohenschwangau eingenommen, wo es von nun an Teil der Ausstellung ist. Historisch interessant macht die Tabatière die Widmung an die Kaiserin im Inneren: Ludwig, ein enger Vertrauter also, schrieb den kaiserlichen Rufnamen „Sisi“ – und nicht Sissi oder Lissi. Historiker waren sich darüber immer wieder uneins.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorClaudia Graf
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung26.11.2015
Ort Hohenschwangau
Schlagwörterausstellung, kaiser, tabak, museum, historisch
anzeige

anzeige