Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

27.12.2016 · Kaufbeuren

Sven Kroner, Christian Hellmich und Pere Llobera zeigen im Kunsthaus Kaufbeuren surreale Bilderwelten

Verstörende Wirklichkeiten · Ein schöneres Mondlicht hätte Caspar David Friedrich nicht malen können. Sanft und doch strahlend legt es sich über eine sattgrüne Landschaft mit Wiesen, Wald und vereinzelten Zeugnissen der menschlichen Zivilisation.

Walk like a Giant von Kroner im Kunsthaus Kaufbeuren
Walk like a Giant von Kroner im Kunsthaus KaufbeurenBild: Mathias Wild

Doch im Vordergrund dominieren zwei fast identische, architektonisch wenig ansprechende (Reihen-)Häuser, deren Rollläden heruntergelassen sind. Das anfangs wohlige Gefühl der altmeisterlichen Idylle weicht schnell der Ernüchterung, ja der Beklemmung.

So wie beim Anblick des Gemäldes „Bei Geltendorf“ (2011) von Sven Kroner geht es dem Besucher der neuen Ausstellung im Kunsthaus Kaufbeuren immer wieder. Die Schau mit dem Titel „Perfect World“ bringt Bilder dreier zeitgenössischer Maler zusammen, die durch ihre sehr individuellen Bilderwelten interessante Blicke auf unsere ganz und gar nicht perfekte Welt gewähren.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorMartin Frei
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung27.12.2016
Aktualisierung25.01.2017 03:33
Ort Kaufbeuren
Schlagwörterkunst, kultur, maler
anzeige

anzeige