Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

12.01.2018 · Kempten

Märchensommer auf der Burghalde Kempten geplant

Theater · Kemptens Theaterdirektorin Silvia Armbruster weckt die Burghalde aus ihrem Dornröschenschlaf. Im Sommer wird sie auf dem Hügel inmitten der Stadt ein Open-Air-Märchen mit Musik inszenieren, das Kinder von vier bis zwölf Jahren ansprechen, aber ganze Familien auf das Gelände locken soll.

Freilichtbühne Burghalde
Noch im Winterschlaf: das Theater auf der Kemptener Burghalde. Im Sommer wird hier ein Märchen aufgeführt, das nicht nur Kinder begeistern soll. Bild: Ralf Lienert

Premiere feiert das Stück „Alice im Wunderland ... neu erträumt“ am 12. Juli; der Vorverkauf hat begonnen. Das Kemptener Theater produziert das Märchen zusammen mit „Kempten Tourismus“ und dem Verein „Märchensommer Wien“.

Die Idee, Theater auf der Burghalde zu spielen, kam Silvia Armbruster bei einem Spaziergang bald nach ihrem Start in Kempten im Herbst 2015. Als sie auf dem Gelände stand, habe sie sich gedacht: Welch ein bezaubernder Ort! Mitten in der Stadt und doch entrückt, mit einem märchenhaften Charme und einer Art Amphitheater. Da lag es nahe, Theater auf die Freilichtbühne zu bringen.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorKlaus-Peter Mayr
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung12.01.2018
Ort Kempten
Schlagwörtertheater, sommer, märchen, burghalde
anzeige

anzeige