Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

13.02.2017 · Memmingen

Landestheater Schwaben in Memmingen: Regisseur Robert Teufel versetzt Shakespeares Drama ins Heute

Schauspiel · Es ist nicht alles Gold, was glänzt: Das stellte William Shakespeare schon im „Kaufmann von Venedig“ fest. Bewahrheitet hat es sich jetzt wieder bei der Inszenierung eines anderen seiner Werke am Landestheater Schwaben in Memmingen.

Romeo und Julia
Von links: Regina Vogel, Rudy Orlovius Bild: Landestheater Schwaben/Forster

Mit „Romeo und Julia“ stellt Regisseur Robert Teufel eines der größten Liebespaare auf eine goldene Bühne. Die Geschichte aber schrumpft in Teufels aktualisierter Version zum matten Abglanz ihrer selbst zusammen.

Teufel, der seit 2014 als freier Regisseur tätig ist und unter anderem für das Nationaltheater Mannheim gearbeitet hat, liefert mit „Romeo und Julia“ seine erste Produktion für das Landestheater ab.

Als aus heutiger Sicht elementaren Aspekt sieht er den übermächtigen Einfluss, den Hass und alte Konflikte auf die Figuren haben.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorVerena Kaulfersch
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung13.02.2017
Aktualisierung14.03.2017 03:33
Ort Memmingen
Schlagwörtertheater, landestheater, aufführung, liebe
anzeige

anzeige