Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

02.05.2012 · Kempten

Kammerchor Kempten und Gäste sorgen für Wohlklang in der Kirche Christi Himmelfahrt in Kempten

Sakrales und Weltliches

Chorkonzert · Gemeinsam mit dem Vocalensemble Mömlingen bescherte der Kammerchor Kempten den zahlreichen Zuhörern in der Kirche „Christi Himmelfahrt“ in Kempten feine A-cappella-Chormusik. Das Repertoire beider Chöre beinhaltet anspruchsvolle geistliche und weltliche Chorliteratur aus allen Epochen. Der besondere Reiz dieses Konzertes lag darin, dass das Vocalensemble Mömlingen im Gegensatz zum Kemptener Kammerchor ein reiner Männerchor ist.

Das Markenzeichen beider Chöre ist, dass sie aufgrund einer gezielten, nach allen Richtungen straff ausgerichteten Schulung durch ihre ausgezeichneten Chorleiter alle Kriterien für optimale Chormusik erfüllen.

Das ausgewählte, breitgefächerte und anspruchsvolle Programm verlangte von allen Mitwirkenden hohe Konzentration, beste Aussprache, Ausschöpfung aller Gestaltungsmöglichkeiten und vor allem Klangreinheit. Es war der Verdienst von Walter Dolak und Klaus G. Müller, dass beide Chöre trotz der hohen Anforderungen stets die pure Lust am Singen versprühten.

Leise und fein

Schwungvoll begannen die Kemptener mit dem Kirchenlied „Erstanden ist der heilig Christ“ von Melchior Vulpius. Der volle, wohltuende Chorklang erfüllte anschließend den Kirchenraum mit zwei Kirchenliedern von Andreas Hammerschmidt.

Auch wenn bei Josef Rheinbergers „Justus ut palma“ der Einsatz zögerlich war, entwickelte sich „Bleibe bei uns“ von August Neithardt zu schöner Liedkunst – trotz der verlangsamten Wiedergabe mit feinem Piano. Spielerisch erklangen Hans Leo Hasslers Liebeslieder und die köstlichen Trinklieder von Ivo di Vento. Im wahrsten Sinne des Wortes zog Walter Dolak alle Register bei seiner Orgelimprovisation zu den Liedern von Hans Leo Hassler.

Das Vocalensemble Mömlingen bestach sowohl durch seine flexible Stimmführung als auch den Gleichklang von Texten und Melodien. Damit konnten die Sänger die unterschiedlichsten Charakteristika herausarbeiten. Allerfeinst erklang „Wanderschaft“ von Carl Friedrich Zöllner.

Das i-Tüpfelchen waren drei Spirituals, bei denen die Mömlinger mit ihren Solisten noch einmal ihr sängerisches und gestalterisches Können eindrucksvoll zeigten.

Nach einem romantischen Abendlied als Zugabe spendeten die Zuhörer nochmals begeisterten Applaus.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorKlaus E. Wittmann
Veröffentlichung02.05.2012
Aktualisierung13.06.2017 12:58
Ort Kempten
Schlagwörterkonzert, musik, chor
anzeige

anzeige