Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

02.12.2017 · Ottobeuren

Ausstellung "Bali" bringt warme Farben in Ottobeurer Museum

Kunst · Der Ottobeurer Diether Kunerth und der Wiener Helmut Kand haben sich mit der Tropeninsel Bali beschäftigt. Ihre Kunst ist verschieden – und doch gibt es Gemeinsamkeiten.

Helmut Kand
Titel: Vom Weg abgekommen und an eine Mauer gelehnt Bild: Ralf Lienert

Zwei Künstler, die das tropische Archipel im Indischen Ozean malerisch und bildhauerisch auf ganz unterschiedliche Weise spiegeln, bespielen das Haus: Helmut Kand aus Wien, der als „Poetischer Surrealist“ weltweit Beachtung findet und in Djakarta als „Foreign born Indonesian Artist“ ausgezeichnet wurde; und Hausherr Diether Kunerth, der das Bali-Thema seit einem Besuch 1994 auf der Insel immer wieder aufgenommen hat.

Kand hat Bali über 20 Mal besucht, zuletzt diesen Sommer, um seine „Bali-Batterie wieder aufzuladen“, wie er es nennt. Denn im Gegensatz zu Kunerth hatte er seinen Bali-Zyklus bereits abgeschlossen, vieles davon war verkauft und musste für die Ausstellung wieder geliehen werden – manches wurde sogar neu gemalt.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorBrigitte Hefele-Beitlich
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung02.12.2017
Ort Ottobeuren
Schlagwörterkunstausstellung, bilder, bildhauer
anzeige

anzeige