Bezirksliga
Kurios: Buxheim gewährt Erkheim Treffer ohne jegliche Gegenwehr

In der Bezirksliga-Partie gegen Viktoria Buxheim tänzelte Ralf Merk (30) in der 57. Minute durch die gegnerische Abwehr wie der argentinische Superstar Messi. Alle ließen ihn gewähren - bis er mutterseelenallein vor dem Tor stand und den Ball über die Linie schob.

So ein Treffer wird mir nie mehr gelingen, das war unglaublich, erinnert sich Merk an das kuriose Tor zum zwischenzeitlichen 2:1, das er von den Buxheimern buchstäblich geschenkt bekam. Die Gäste hatten sich einstimmig dazu entschlossen, den Erkheimer Chef vor 320 Zuschauern nicht zu attackieren. Das war Ehrensache, nach dem Missgeschick, das mir zuvor passiert ist, erklärt Buxheims Stürmer Philipp Faubel (27). Er hatte den Ball nach einem Foul versehentlich ins gegnerische Tor gespielt.

Wie es genau zu diesem ungehinderten Treffer kommen konnte, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 26.04.2014 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019