Olympia
Babenhauser als Botschafter in Rio: Rollstuhl-Basketballer Massimo Weirather darf deutschen Sport repräsentieren

Massimo Weirather, seit Längerem erfolgreicher Spieler der deutschen U22 der Rollstuhlbasketballer und frischgebackener Abiturient, kann einen neuen Titel aufweisen. Der 18-jährige Babenhauser ist Sportbotschafter für die Olympischen Spiele.

Bis zum 18. August ist er in Rio de Janeiro live dabei. Was ihn dort erwartet und worauf er sich am meisten freut, hat er uns erzählt.

Du fliegst als Sportbotschafter nach Rio de Janeiro. Was ist ein Sportbotschafter?

Massimo Weirather: Wir sind quasi Teil der deutschen Mannschaft und fliegen nach Brasilien, um Deutschland zu vertreten und die Kultur der Brasilianer kennenzulernen. Insgesamt sind wir 50 Jugendliche aus dem ganzen Land, Leistungssportler aus allen Sparten.

Weißt Du schon, was Dich erwartet?

Weirather: Das offizielle Programm bekommen wir erst sehr kurzfristig. Olympische Events stehen an, aber auch die brasilianische Natur. Wir werden zum Beispiel einen Ausflug in den Regenwald machen. Die Stadt werden wir auch ansehen, Sehenswürdigkeiten wie die Christus-Statue natürlich, aber auch die Elendsviertel. Es geht darum, dass wir ein möglichst komplettes Bild von Rio bekommen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 06.08.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019