Update
Mann (38) droht, sich in Mindelheim in die Luft zu sprengen: Großeinsatz der Polizei endet ohne Verletzte

Großer Polizeieinsatz am Sonntag, 26. Januar in Mindelheim.
2Bilder
  • Großer Polizeieinsatz am Sonntag, 26. Januar in Mindelheim.
  • Foto: Moritz Frank
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

+++ Update: Sonntag, 26. Januar, 23:57 Uhr +++

Teile der Mindelheimer Altstadt waren am Sonntag wegen einer Suizidandrohung gesperrt. Die Sperrung ist seit etwa 22:00 Uhr wieder aufgehoben. Ein 38-Jähriger konnte unverletzt aus der Wohnung in eine Klinik gebracht werden.

Hintergrund ist nach Angaben der Polizei eine Nachricht, die der 38-jährige Mann gegen 15:00 Uhr einer Bekannten über einen Messengerdienst schickte. Dort drohte er seinen Suizid an, so die Polizei weiter. Die Bekannte hielt sich zu dem Zeitpunkt nicht in Mindelheim auf und leitete die Nachricht an die Polizei weiter. Eine Kontaktaufnahme durch eine Streifenbesatzung misslang.

Die Freiwillige Feuerwehr Mindelheim öffnete daraufhin die Wohnungstüre. In der Wohnung befand sich der 38-Jährige, der gegenüber den Einsatzkräften der Feuerwehr und Polizei ankündigte, alles in die Luft zu sprengen und forderte sie auf, den Bereich zu verlassen, erklärt die Polizei in der Pressemitteilung.

Nachdem sich die Einsatzkräfte zurückgezogen hatten, wurden großräumige Absperrmaßnahmen im Bereich der Kirchgasse, Gerberstraße, Maximilianstraße und Kornstraße eingeleitet. Außerdem wurden zwei an die Wohnung des Mannes angrenzenden Wohnhäuser evakuiert. Von der Evakuierung waren laut Polizeiangaben insgesamt neun Personen betroffen, die am Stützpunkt des Bayerischen Roten Kreuzes in Mindelheim versorgt wurden.

Weil Versuche mit dem Mann in Kontakt zu treten erfolglos blieben, entschied sich der polizeiliche Einsatzleiter gegen 21:40 Uhr zu einem Zugriff durch Spezialeinsatzkräfte. Der 38-Jährige, der sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde unverletzt aus der Wohnung in eine Klinik gebracht. Wie die Polizei mitteilt, wurden keine Einsatzkräfte verletzt.

Mit Ausnahme von zwei Campinggaskocher-Kartuschen fanden die Beamten bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung keine Explosiv- oder Sprengmittel. Laut Polizei hätten diese nicht für ein "zündfähiges Gas-/Luftgemisch" ausgereicht. Für die Anwohner hätte deshalb zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden.

In Mindelheim waren etwa 40 Polizeibeamte im Einsatz. Nun werde die Einleitung eines Strafverfahrens geprüft. Die Sperrung wurde gegen 22:00 Uhr wieder aufgehoben.

+++ Bezugsmeldung: Sonntag, 26. Januar, 21:56 Uhr +++

Wie die Polizei gegenüber all-in.de am Sonntagabend bestätigt hat, läuft derzeit ein größerer Einsatz in Mindelheim. Die Innenstadt rund um die Fußgängerzone in der Kornstraße und Kappelgasse soll nach Angaben der Augsburger Allgemeinen abgesperrt worden sein. Neben der Polizei ist auch die Feuerwehr und ein Sondereinsatzkommando aus München vor Ort im Einsatz.

Großer Polizeieinsatz am Sonntag, 26. Januar in Mindelheim.
Großer Polizeieinsatz am Sonntag, 26. Januar in Mindelheim.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen