Keine Verletzten
Autofahrer (76) übersieht Zug an unbeschranktem Bahnübergang in Pfaffenhausen: 20.000 Euro Sachschaden

Am Sonntagabend wollte ein 76-jähriger Autofahrer aus dem Unterallgäu den unbeschrankten Bahnübergang nördlich von Pfaffenhausen überqueren.

Gegen 17:15 Uhr näherte er sich dem unbeschrankten, nur mit dem sogenannten Andreaskreuz signalisierten Bahnübergang, aus Richtung Weilbach kommend in Fahrtrichtung Pfaffenhausen. Dabei übersah er den sich aus Richtung Pfaffenhausen annähernden Schienenverkehr.

Das Auto erfasste den querenden Triebwagen auf dem Bahnübergang frontal etwa auf der Fahrzeugmitte. Der 76-Jährige und seine Beifahrerin sowie die acht Insassen des Triebwagens blieben unverletzt.

Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 20.000 Euro. Die Bahnstrecke Mindelheim – Krumbach war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen