Unglück
Zwei Menschen sterben auf Bahnstrecke in Sontheim: Übergang könnte längst sicher sein

Über die Sicherheit am unbeschrankten Bahnübergang in der Sontheimer Küferstraße, wo an Silvester ein schweres Zugunglück mit zwei Toten passiert ist, wird seit Jahren diskutiert. Bereits 2003 gab es Pläne der Bahn, eine Unterführung zu bauen. Doch das Vorhaben wurde nicht realisiert.

'Ich sage bald jedes Jahr, dass man sich um den Übergang in der Küferstraße kümmern soll, doch ich wurde nur belächelt', moniert der ehemalige Bürgermeister Manfred Diem. Inzwischen ist an dieser Stelle eine Vollschranke geplant.

An dem Übergang habe es schon mehrere gegeben, erinnert sich der 65-jährige Diem, der bis 2008 Bürgermeister war. Er habe zudem beobachtet, dass sich Senioren mit ihren Rollatoren in den Schienen verhakt hätten. 'Dort sind auch viele Kinder unterwegs.'

Mehr zum Thema finden Sie in der Memminger Zeitung vom 02.01.2014 (Seite 27).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen