Medizin
Versorgungszentrum - Neuer Facharzt-Sitz im MVZ Mindelheim

Das Aus für das Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Mindelheim war eigentlich bereits beschlossene Sache. Nun zieht mit der Neurochirurgie eine neue Fachdisziplin in das Versorgungszentrum an der Teckstraße ein. Damit ist auch der Facharztsitz der beiden Kinderärzte Peter Mayr und Dr. Georg Fröhlich gesichert. Der Verwaltungsrat der Kreiskliniken hat das Festhalten am MVZ Mindelheim Ende vergangener Woche einstimmig abgesegnet.

Dieser Nachricht war eine monatelange Zitterpartie um die Zukunft des MVZ in der Teckstraße vorausgegangen. Hals-Nasen-Ohren-Ärzte hatten reihenweise aus unterschiedlichen Gründen abgewunken, ein Gynäkologe ebenso wie ein Kinderpsychiater und ein Orthopäde.

Am Ende hatte der Verwaltungsrat der Kreiskliniken mit Blick auf die roten Zahlen des Versorgungszentrums bereits das Aus beschlossen.

Das Ende in Mindelheim wäre über kurz oder lang auch dann gekommen, wenn sich kein zweiter Facharzt gefunden hätte. Ein MVZ darf nicht als einzelner Facharztsitz betrieben werden. 'Das hing wie ein Damoklesschwert über uns', sagte Landrat Hans-Joachim Weirather im Gespräch mit der Memminger Zeitung.

Gerade weil die Kinderärzte nach Darstellung von Klinikumsvorstand Franz Huber guten Zulauf finden, 'wäre das für Mindelheim und Umgebung ein Unglück gewesen, wenn sie hätten aufhören müssen', sagte Weirather weiter.

Mediziner aus München

Vor wenigen Tagen ist Huber mit zwei Medizinern aus München handelseinig geworden. Dr. Mathias Schröder und Dr. Ralph Kestlmeier werden ab Januar je 13 Wochenstunden in der Teckstraße praktizieren. Laut Huber ist damit eine fachärztliche Versorgung die ganze Woche über sichergestellt. Die beiden Ärzte werden beim MVZ angestellt.

Damit werde das fachärztliche Angebot in Mindelheim erweitert, sagte der Landrat. Zugleich entstehe den bereits niedergelassenen Fachärzten in der Kreisstadt keine Konkurrenz.

Patienten, die Schmerzen im Rückenbereich oder einen Bandscheibenvorfall erlitten haben, würden in der neuen Praxis Hilfe bekommen. Das Kreisklinikum in Mindelheim erhoffe sich von der neuen Facharztrichtung zusätzliche Patienten. So solle sich die 'gesamtwirtschaftliche Situation' der Kreiskliniken verbessern.

Strategie von Huber ist, das medizinische Angebot in Mindelheim und Ottobeu-ren im kommenden Jahr weiter auszubauen, um mehr Einnahmen zu erzielen und den Service für Patienten zu verbessern.

Vom 12. Januar 2012 an wird der Beleg-Orthopäde Dr. Georg Krämer aus Bad Wörishofen am Kreisklinikum in Mindelheim tätig werden. Er hatte bisher in Buchloe operiert. Auch hier erhofft sich Huber neue Patienten fürs Krankenhaus. Gespräche liefen mit einem weiteren Orthopäden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen