Baukultur
Typisch fürs Unterallgäu: Landkreis will die regionale Baukultur fördern

In den 70er Jahren gab es im Unterallgäu rund 10.000 landwirtschaftliche Betriebe - heute sind es nur noch 2.000.

Und nach Schätzungen des Landratsamtes wird die Anzahl in den nächsten 10 Jahren nochmal deutlich sinken. Die Landwirtschaft zieht sich aus den Dörfern also zurück, die Gebäude aber bleiben. Leer stehende Bauernhöfe, die langsam verfallen, sind keine Seltenheit mehr. Das ist eines der zentralen Probleme der Unterallgäuer Baukultur. Diesem und anderen will sich der Landkreis nun mit verschiedenen Veranstaltungen annehmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen