Prozess
Tierschutz: Hundeschul-Leiterin und das Unterallgäuer Landratsamt streiten sich vor Gericht

Es ging tatsächlich ein wenig um des Pudels Kern vor dem Augsburger Verwaltungsgericht. Die Frage lautete, ob jemand, der seit Jahrzehnten eine Hundeschule betreibt, aufgrund der Novelle des Tierschutzgesetzes trotzdem einen Sachkundenachweis dafür erbringen muss.

Die Leiterin der Hundeschule, eine Frau aus dem Unterallgäu, meinte nein, das zuständige Landratsamt meinte ja, und das Gericht war der Ansicht, dass es ganz ohne wohl auf Dauer nicht geht.

Mehr über den Verlauf der Verhandlung lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Memminger Zeitung vom 28.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020