Eröffnung
Spielplatz in Engetried durch Eigeninitiative gebaut

Nach mehr als einem Jahr der Planung, Spendensammlung und Umsetzung fand nun endlich die Eröffnung des neuen Kinderspielplatzes in Engetried statt. Über 100 Besucher hatten sich zu diesem Fest eingefunden.

Die Eltern der Elterninitiative in Engetried haben ihr Ziel erreicht – sie haben mit tatkräfitger Unterstützung einiger Helfer einen Spielplatz gebaut. In nur wenigen Monaten wurden knapp 12 000 Euro allein durch Spenden aus der Bevölkerung, der lokalen Wirtschaft und Vereinswelt finanziert. Einen weiteren hohen Geldbetrag steuerte die Marktgemeinde bei. Insgesamt hatte der Bau des Spielplatzes über 15 000 Euro gekostet.

'Die großzügige Unterstützung unseres Spielplatz-Projektes, sei es durch Geld- oder Sachspenden, oder mit Rat und Tat, hat uns gezeigt, dass es manchmal vom Traum zur Wirklichkeit gar nicht so weit ist', betonte Stefanie Zettler von der Elterninitiative. Viele freiwillige Helfer beteiligten sich mit großem Einsatz an der Baustelle. Auch mit Getränken und Brotzeiten wurden sie unterstützt.

Die Kinder des Dorfs hatten zum Dank ein Spielplatz-Lied einstudiert. Bundestagsabgeordneter Stephan Stracke übergab eine Baumspende, die symbolisch für die Kinder 'wachsen und gedeihen' solle. Alle Einnahmen des Fests flossen in die Spielplatz-Kasse, da der Platz auch in Zukunft gepflegt werden muss.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ