Fairer Handel
Schokoriegel sorgen für heftigen Disput im Unterallgäuer Kreisausschuss

'Dicke Luft' im Unterallgäuer Kreisausschuss: Über die Frage, ob die Kommunalpolitiker in Zukunft auch Schokoriegel aus 'fairem Handel' schnabulieren dürfen, sind sich eine Kreisrätin und einer ihrer Kollegen in die Haare geraten. Nun sind sie wegen der Süßigkeit sauer aufeinander.

Weil sich das Gremium über dieses Thema nicht einigen konnte, wurde es vertagt. Nun soll vor einer Entscheidung erst einmal ein Fachreferent gehört werden.

Die beiden Kontrahenten im Schoko-Streit sind Rosina Rottmann-Börner (Ödp/Bürger für die Umwelt) und Franz Mutzel (CSU). Rottmann-Börner hatte sich dazu bekannt: 'Ja, Herr Mutzel, ich esse Schokolade.' Dieser quittierte ihre Aussage mit einem knappen: 'Man sieht’s!' Vorausgegangen war im Kreisausschuss eine Debatte, ob sich das Unterallgäu zum Fairtrade-Landkreis zertifizieren lassen soll.

Mehr über den Hintergrund der Debatte lesen Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 13.10.2014 (Seite 19).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019