Special Ostern ÜBERSICHT

Sanierung
Rössle wird erst zu Ostern fertig

Nicht wie ursprünglich geplant Mitte Dezember, sondern voraussichtlich Ende März 2011 sollen die Sanierungsarbeiten im und um das Rössle-Gebäude in Babenhausen beendet sein. Diesen Zeitplan stellte der zuständige Planer Stefan Ebeling in der jüngsten Marktratssitzung vor. Rätin Elfriede Rothdach warf ihm «Blauäugigkeit» vor, stehe doch der Winter vor der Tür. Dadurch dürften zumindest die Außenarbeiten nicht fristgerecht fertig werden.

<%img scl_width='400' scl_height='600' id='520327'%>Ilona Keller merkte an, dass es immer geheißen habe, die Sanierung müsse bis Ende 2010 fertiggestellt sein, damit die Zuschüsse nicht verfallen. Hierzu gibt es laut Bürgermeister Otto Göppel eine Fristverlängerung bis 30. Juni 2011.

Keller forderte vom Planer eine konkrete Aufstellung aller Kosten, von der ursprünglichen Planung bis zum Ist-Zustand. Darin solle die «permanente Kostenmehrung» dokumentiert werden. Ebeling geht derzeit von Gesamtkosten in Höhe von 2,49 Millionen Euro aus. Allerdings seien darin für «einzelne noch ausstehende Gewerke nur Prognosen» enthalten.

<%tbr scl_width='600' scl_height='15' title='Trenner' from='inject'%>

Derzeit werden laut Ebeling die Böden bemustert und die Türen gesetzt, Heizkörper montiert und entsprechende Fußbodenelemente eingebracht. Noch heuer soll im Rössle-Gebäude geheizt werden, nicht zuletzt, um die noch vorhandene Feuchtigkeit aus dem Gebäude zu bringen. Bei allem Sparsamkeitsdenken müsse bei der Inneneinrichtung auch auf «ästhetische Gesichtspunkte» geachtet werden - nicht zuletzt im Gastronomiebereich, so der Planer.

Antwort steht noch aus

Auf die Frage, ob mögliche Mehrkosten ebenfalls in den Zuschussrahmen fallen, entgegnete Bürgermeister Göppel, dass diese Mehrkosten im schlimmsten Fall an der Kommune hängen bleiben. Allerdings habe er bei der Zuschussbehörde einen Antrag gestellt, die notwendigen Kostenmehrungen ebenfalls zu bezuschussen.

Eine entsprechende Antwort stehe noch aus.

Dies bestätigte auch Ebeling. Er hofft, dass hierfür noch staatliche Gelder fließen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen