Ehrung
Pflegemedaille für Helene Trunsperger aus Kettershausen

'Sie tragen Verantwortung bei Tag und Nacht, an 365 Tagen im Jahr und das seit über 50 Jahren': Mit diesen Worten hat Landrat Hans-Joachim Weirather jetzt die Leistung von Helene Trunsperger aus Kettershausen hervorgehoben, als er ihr im Namen von Ministerin Christine Haderthauer die Pflegemedaille des Freistaats Bayern ausgehändigt hat.

Kettershausens Bürgermeisterin Gabriele Janowsky bezeichnete die 74-Jährige bei der kleinen Feier im Landratsamt als "großes Vorbild". Trunsperger pflegt und betreut ihren inzwischen 54-jährigen Sohn Karl seit dessen Geburt. Er ist schwerbehindert und hat das Downsyndrom.

Trotz mehrerer schwerer Schicksalsschläge in der Familie habe sie das Lachen nie verlernt, betonte der Landrat. Dies sei gewiss keine Selbstverständlichkeit. 'Sie mussten sicher oft an ihre Grenzen gehen und manchmal auch darüber hinaus.'

Die Ehrung angeregt hatte Marianne Rugel, die in Kettershausen als Ansprechpartnerin für Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung tätig ist.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen