Gesundheit
Noroviren - Wieder neue Krankheitsfälle im Unterallgäu

2Bilder

Die Zahl der Brechdurchfall-Erkrankungen nimmt nicht ab: Über das Faschingswochenende wurden dem Unterallgäuer Gesundheitsamt neue Krankheitsfälle gemeldet. Betroffen sind aktuell eine Kindertagesstätte und eine Reha-Einrichtung. Das teilt das Landratsamt Unterallgäu in einer aktuellen Pressemitteilung mit. Welche Kindertagesstätte und welche Reha-Einrichtung von der aktuellen Krankheitswelle betroffen sind, sagt das Landratsamt nicht. Auch um welchen Krankheitserreger es sich handelt, ist nicht bekannt.

Dr. Wolfgang Glasmann, Leiter des Unterallgäuer Gesundheitsamtes, konnte nicht bestätigen, ob es sich wieder um Norovirus-Infektionen handelt. Allerdings sieht es Glasmann als wahrscheinlich an, dass es sich erneut um Noroviren handelt, da Infektionen mit dem Erregerstamm zu dieser Jahreszeit erfahrungsgemäß gehäuft auftreten.

'Bei Brechdurchfall-Erkrankungen sollte man immer darauf achten, dass der Patient seine Flüssigkeits- und Elektrolytverluste ausgleicht', so Glasmann. Gerade Senioren und Kinder sind gefährdet, da sie wenig Flüssigkeit zu sich nehmen und durch den Brechdurchfall schnell austrocknen.

Gegen eine Verbreitung der Krankheitserreger wird zu gründlicher Händehygiene geraten. Auch durch die Desinfektion von Toiletten, Handläufen oder Türklinken lässt sich eine Vermehrung von Viren zumindest eindämmen.

Menschen, die bereits erkrankt sind, sollten Krankenhäuser oder Seniorenheime nicht besuchen, bis die Symptome, wie Durchfall und Erbrechen, vollständig abgeklungen sind. Auch erkrankte Kinder sollten nicht in die Schule, Kindergarten oder Krippe gehen, bevor sie völlig genesen sind.

Das Norovirus oder auch Norwalk-Virus wurde 1968 erstmals in Norwalk im US-Bundesstaat Ohio klassifiziert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen