Biber
Motor für die Artenvielfalt, schwieriger Nachbar für die Landwirtschaft: Der Biber im Allgäu

Wenn Landwirte, oder Waldbesitzer so ein abgenagtes Stück Holz finden, ist oft schon ein Schaden entstanden: Überflutete Felder oder beschädigte Bäume: Der Biber macht sich schnell in seinem Umfeld bemerkbar.

Was man dann tun kann - und wie Mensch und Biber gut nebeneinander leben können, hat jetzt der Bund Naturschutz gezeigt. Wir waren bei der Exkursion im Unterallgäu dabei.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen