Wirtschaft
Mindelheimer Sanitär-Unternehmen Konrad Kleiner wird nach Tod des Chefs in zwei Stiftungen aufgehen

Vor mehr als drei Monaten ist Ludwig Kleiner im Alter von 55 Jahren gestorben. Inzwischen ist klar, wie es mit dem Mindelheimer Sanitär-Unternehmen, das auch in Kaufbeuren und Kempten Niederlassungen betreibt, weiter geht. <%IMG id='1605833' title='Ludwig Kleiner '%>

Ludwig Kleiner selbst hat die Dinge noch aufs Gleis gebracht. Ihm war wichtig, dass das Unternehmen Konrad Kleiner GmbH & Co. KG gut weitergeführt wird im Interesse der derzeit 506 Mitarbeiter, sagt seine Witwe Brigitte Kleiner.

Ludwig Kleiner hatte testamentarisch verfügt, dass die Gesellschafter der Konrad Kleiner GmbH & Co. KG zukünftig in zwei Stiftungen aufgehen werden. Da ist zum einen die 'Ludwig Kleiner gemeinnützige Stiftung'. Sie verfolgt den Zweck, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens, die in Notlage geraten sind, zu unterstützen. Ebenso soll Mindelheimern geholfen werden, die in Not geraten sind.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen