Beschäftigung
Leiharbeit im Unterallgäu: Angestellte klagen über Benachteiligungen

160 Unterallgäuer sind laut Statistik der Arbeitsagentur derzeit als Leiharbeiter tätig: Mit rund 0.4 Prozent stellen sie damit einen geringen Anteil bei den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Nichts ändert die Statistik aber am unsicheren Arbeitsalltag der Betroffenen.

Er fühle sich wie ein 'Arbeitnehmer zweiter Klasse', klagte etwa ein Mann, Ende 40, der namentlich nicht genannt werden will. Für exakt dieselbe Arbeit erhalte er etwa acht Euro weniger Stundenlohn als seine fest angestellten Kollegen. Zudem würden ihm oft weniger angenehme Aufgaben zugeteilt.

Mehr über den Berufsalltag der Betroffenen lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Memminger Zeitung vom 02.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen