Energie
Landkreis Unterallgäu arbeitet weiter an Windkraft-Energie

Nach dem Reaktorunglück von Fukushima ging alles sehr schnell. Die Bundesregierung erklärte den Ausstieg aus der Atomenergie, die erneuerbaren Energieträger waren auf dem Vormarsch. Das war das Startsignal für den Planungsverband Donau-Iller, sich auf die Suche nach geeigneten Standorten für Windkraftanlagen zu machen.

Heute, drei Jahre danach, ist der Schwung deutlich abgebremst. Die Planer sind zwar am Ball geblieben und haben trotz Störfeuer aus der Politik weiter an Vorranggebieten für die Windkraft gearbeitet.

Wie viele Windkraftanlagen aber im Unterallgäu entstehen können, ist offener denn je. Das wurde bei einer Informationsveranstaltung in Mindelheim deutlich.

Den ganzen Bericht zum Thema Windkraft im Unterallgäu finden Sie in der Memminger Zeitung vom 15.03.2014 (Seite 38).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019