Versammlung
Gemeinde Rettenbach hat Schulziel nicht aus Augen verloren

Bei der Bürgerversammlung der Gemeinde Rettenbach informierte Bürgermeister Wilhelm Fischer über die finanzielle Situation der Gemeinde. Außerdem gab er einen Bericht über die gemeindlichen Bautätigkeiten. Weiterhin hält Fischer am Ziel fest, die jüngsten Schüler wieder in Rettenbach zu unterrichten.

Gleich zu Beginn der Versammlung unternahm Bürgermeister Fischer einen kleinen Ausflug in die große Wirtschafts- und Finanzpolitik. Denn deren Auswirkungen seien auch in den Gemeinden sowie Landkreisen spürbar.

Er bemängelte den nötigen Sparwillen der Bundesregierung besonders in den guten Zeiten. Vor diesem Hintergrund zeigte sich Fischer mit der Finanzlage der Gemeinde recht zufrieden.

Nach einem kräftigen Einbruch der Gewerbesteuer im Jahr 2008 hat sich diese Einnahmequelle wieder auf ein Niveau eingependelt, das es der Gemeinde erlaubt, auch weiterhin nötige Investitionen ohne erhebliche Neuverschuldung zu tätigen.

Als größte Ausgabenposten nannte er die Kreisumlage sowie die Schulumlagen nach Stötten und Marktoberdorf. Als aktuellen Schuldenstand nannte Fischer 300 000 Euro, die für den Bau des Mehrzweckgebäudes aufgenommen wurden.

Diese Schulden seien aber Ende 2012 wieder abgetragen.

Rohbau 2012 fertig

Ein weiterer Punkt auf der Bürgerversammlung war die gemeindliche Bautätigkeit. Hier kam erneut der aktuelle Bau des Mehrzweckgebäudes in Rettenbach zur Sprache. Fischers Ausführungen nach ist dieses Gebäude die beste Investition in die Zukunft, da seiner Meinung nach die jüngsten Schulkinder im Dorf unterrichtet werden sollen.

Als Ausblick auf nächstes Jahr nannte Fischer die Fertigstellung des Rohbaus für das Mehrzweckgebäude sowie die Erschließung des neuen Baugebiets 'Seestall Süd'. Dieses neue Baugebiet sei notwendig, da im aktuellen Baugebiet 'Gennachfeld' bereits alle Plätze verkauft seien. Zudem seien bereits weitere Bauplatzanfragen vorhanden.

Weiteres Baugebiet geplant

Aus diesem Grund, so Fischer, bestehe dringender Bedarf für weitere Baugrundstücke. Ein weiteres Baugebiet mit circa 30 Plätzen sei schon in Aussicht, informierte Fischer die zahlreichen Zuhörer weiter. Aktuell hat Rettenbach 830 Einwohner.

Da eine Einwohnerzahl mittel- bis langfristig von etwa 1000 Einwohnern angestrebt wird, um die gemeindlichen Strukturen erhalten zu können, sei dies der nächste logische Schritt. Als großes Plus von Rettenbach nannte Fischer die noch recht moderaten Baulandpreise.

Ende 2012 schnelles Internet

Eine positive Nachricht konnte der Bürgermeister zum schnellen Internet verkünden. Ende nächsten Jahres soll es in Rettenbach vorhanden sein. In den umliegenden Weilern wird die Geschwindigkeit etwas geringer sein. Die Baukosten von 277 000 Euro werden mit 100 000 Euro bezuschusst.

Zur Windenergie erklärte Fischer, dass momentan keine Aktivitäten geplant seien. Hier wolle man den ersten Boom mal abwarten, bis die Gemeinde etwas Konkretes unternimmt.

Sehr erfreut zeigte sich Fischer, dass der diesjährige Gauschützenmeister aus Rettenbach kommt. Zum Schluss bedankte sich Fischer bei allen Bürgern und Gemeinderäten, die sich zum Wohle der Gemeinde einsetzen.

Abschließend wurden Fotos vom Bau des Weichbergfuhrwerkerstadels und der diesjährigen Siegerehrung der Solarbundesliga gezeigt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen