Gartenfreunde Winterrieden
Gartenfreunde Winterrieden: Langjährige Mitglieder geehrt und auf Aktivitäten zurückgeblickt

Auf der Jahresversammlung der Winterrieder Garten- und Blumenfreunde hat Vorsitzender Anton Weixler auf eine breite Vielfalt an Aktivitäten zurückgeblickt. 'Alle Veranstaltungen sind gut angekommen', freute er sich. Auch das Jahresprogramm 2013 biete wieder eine bunte Mischung.

Die Pflege der Pflanzinseln rund um das Dorf habe den Vorstand voll gefordert, so Weixler. Sein Dank galt Hubert Rogg für die Überlassung der Gartengeräte. Der Kassenbericht von Thomas Ströhm ließ erkennen, dass bei den Garten- und Blumenfreunden gut gewirtschaftet wird.

Detailliert ließ Schriftführerin Martina Haisch das Vereinsjahr Revue passieren. Angefangen bei einem Vortrag über die 'Vielfalt und Pflege von Orchideen', hin zum Schmücken des Osterbrunnens und einer Veranstaltung über Wespen und Hornissen. Im Frühjahr haben die Garten- und Blumenfreunde eine Bienen- und Blumenwiese angelegt und mit den Kindern Insektenhotels gebastelt.

Auch eine Kräuterwanderung, eine Orchideen-Umtopfaktion und ein Ausflug nach Bamberg stießen auf große Resonanz. Bei der Auerbachrallye steuerten die Gartler einen 'Bierdampfer'.

Seit der griechischen Antike gelte die Rose als 'Königin der Blumen'. Sie sei der formenreichste Blütenstrauch, der Sonne und Luft liebe, verriet Referent Andreas Honner in seinem Vortrag 'Was Sie schon immer über Rosen wissen wollten, aber sich nie zu fragen trauten'. Nach den Ehrungen langjähriger Mitglieder bildete eine Blumentombola den Ausklang der Versammlung.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ