Garten
Gärten von Werner Müller in Höllberg bei Kammlach weit über das Unterallgäu hinaus bekannt

Der Weg ins Paradies ist schmal, kurvig, erstaunlich nah an der Autobahn und endet ausgerechnet in Höllberg. Der Kammlacher Weiler ist seit einigen Jahren nicht nur vielen Unterallgäuern ein Begriff, sondern Gartenfreunden in ganz Deutschland.

Zwischen Mitte April und Ende Juli pilgern sie zum Teil busseweise in die Gärten von Werner und Johanna Müller, vor allem aber in die von 'Scarlett O’Hara', 'Carol', 'Loreley' und 'Frau Huber', die dort zusammen mit etwa 170 weiteren Pfingstrosen gedeihen.

Dass ein Großteil von ihnen pünktlich zu Pfingsten in voller Blüte stand, ist laut Werner Müller eher selten. Doch einige der rund 200 Stauden und Sträucher blühen garantiert in jedem Jahr termingerecht. Zwar ist der Zahnarzt von den 6.000 Pfingstrosen, die es weltweit gibt, noch ein Stück entfernt, 'aber alles Wesentliche haben wir', sagt er und rückt seinen Panama-Hut zurecht.

Mehr über diesen besonderen Garten im Unterallgäu und wann Sie ihn besichtigen können, lesen Sie in der Memminger Zeitung vom 13.06.2014 (Seite 26).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen