Windkraft
Fünf geplante Standorte für Windkraftanlagen im Unterallgäu entfallen

Zwischen elf und 16 Prozent des in der Region Donau-Iller benötigten Stroms soll künftig aus Windkraft-Anlagen gewonnen werden. Um dieses Ziel zu erreichen, hat der Planungsausschuss des Regionalverbands im Ulmer Rathaus die Weichen für den weiteren Ausbau der Windenergie in der Region gestellt.

Bei nur einer Gegenstimme des Unterallgäuer Landrats Hans-Joachim Weirather (Freie Wähler) folgte der Ausschuss dem Vorschlag der Regionalverwaltung, insgesamt 37 Vorranggebiete in der Region als Standorte für Windkraftanlagen festzulegen – zehn weniger als ursprünglich geplant. Auf einer Fläche von 2230 Hektar können so 155 bis 230 neue Windräder entstehen. Im Landkreis Unterallgäu wurden fünf Standorte gestrichen.

Den ausführlichen Bericht zur Entscheidung des Ausschusses finden Sie in der Memminger Zeitung vom 11.10.2014 (Seite 36).

Die Memminger Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen