Friedhofskapelle
Eine wacklige Angelegenheit

Es sah erschreckend aus: Auf einen Schlag wurden die Risse in der Friedhofskapelle in Babenhausen zu breiten Spalten. Das Gotteshaus schien beinahe auseinanderzubrechen. «Kurzzeitig ist es tatsächlich gefährlich gewesen», sagte Bauamtsleiter Rainer Herzog gegenüber unserer Zeitung. Doch mittlerweile bestehe - zumindest laut Statiker - keine Gefahr mehr.

Vor zwei Wochen haben die Sanierungsarbeiten an der maroden Kapelle St. Maria begonnen. Als die Baufirma versuchte, das Fundament der Kapelle zu unterfangen, kam es zu einer unerwarteten Setzung: Aufgrund des schlechten Untergrunds sackte das Gebäude ab. «Was genau der Auslöser dafür war, muss noch untersucht werden», sagte Herzog.

Am wichtigsten war es zunächst, die Stabilität des Gebäudes wieder herzustellen: Mit Querriegeln wurde das Fundament stabilisiert und die Kapelle mit Zuggurten verankert. «Ich bin froh, dass nicht mehr passiert ist», so Herzog. Die Gefahr sei nicht absehbar gewesen, auch wenn klar war, dass die Kapelle in einem «sehr schlechten Zustand» ist. «Doch sie steht seit einigen Hundert Jahren auf diesem schlechten Grund.»

Warten auf Meinung des Statikers

Nun wartet die Marktgemeinde auf die Einschätzung des Statikers, um weitere Maßnahmen einzuleiten. «Eigentlich wollten wir nicht noch mehr Ausgaben für die Friedhofskapelle tätigen», sagte Herzog. Aber ein Abriss des Gebäudes habe ebenfalls nie zur Debatte gestanden. Es stehe schließlich unter Denkmalschutz. Vorerst darf die Kapelle nicht mehr betreten werden. Außerdem wurde der Gehweg entlang des Gotteshauses zur Sicherheit gesperrt.

 

Plötzlich vergrößerten sich die Risse in der Friedhofskapelle bedrohlich. Mit Zuggurten musste die Kapelle verankert werden. Foto: oh

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen