Schließung der Landwirtschaftsschule Mindelheim
Ein "fataler Fehler": Unterallgäuer Landrat appelliert an Ministerin Kaniber

Landrat Alex Eder setzt sich für den Erhalt der Landwirtschaftsschule in Mindelheim ein. (Archivbild)
  • Landrat Alex Eder setzt sich für den Erhalt der Landwirtschaftsschule in Mindelheim ein. (Archivbild)
  • Foto: Eder
  • hochgeladen von Holger Mock

Der Unterallgäuer Landrat Alex Eder setzt sich weiter für den Erhalt der Landwirtschaftsschule in Mindelheim ein. Zusammen mit 22 Unterstützern hat sich Eder nun an die Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber gewandt. In seinem Schreiben appelliert der Landrat an die Ministerin, die "falsche Weichenstellung" noch rechtzeitig abzuwenden.

"Tragen Sie nicht selbst noch weiter zum Höfesterben bei", mahnt Eder in dem Schreiben im Namen von Landtagsabgeordneten, den Unterallgäuer Gemeinden sowie landwirtschaftlichen Verbänden und Funktionären. Für eine Korrektur oder eine Nachbesserung sei es noch nicht zu spät, erklärt der Landrat in einer Mitteilung.

Schließung der Landwirtschaftsschule "ein fataler Fehler"

Die bayerische Staatsregierung hat im Zuge einer Neuausrichtung der Landwirtschaftsverwaltung beschlossen, die Schule 2022 zu schließen. "Ein fataler Fehler", meint Alex Eder. Durch die Schließung ergebe sich eine "erhebliche Lücke" im Bildungsangebot in Mittelschwaben. "Dass einerseits immer wieder politisch geäußert wird, die kleinbäuerliche Landwirtschaft erhalten zu wollen, aber andererseits mit solchen Maßnahmen für bestehende Strukturen ohne Not die Rahmenbedingungen massiv verschlechtert werden, lässt die Betroffenen kopfschüttelnd zurück", fügt der Landrat hinzu. Stark landwirtschaftlich geprägte Regionen wie Mittelschwaben dürften laut Eder nicht weiter agrarpolitisch geschwächt werden.

Allianz gegen Schulschließung

Der Unterallgäuer Landrat hatte zu einer Allianz gegen die Pläne aufgerufen, nachdem Protest in der Region gegen die Schließung laut wurde. Laut Eder habe Staatssekretär Klaus Holetschek bereits für etwas Hoffnung gesorgt: Die Landwirtschaftsministerin habe ihm gegenüber signalisiert, zu einem Gespräch bereit zu sein, heißt es in der Mitteilung weiter.

Unterallgäuer Landrat kämpft weiter für Landwirtschaftsschule in Mindelheim

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen